Savosolar baut Solarthermieanlage in Ettenheim

Der finnische Solarkollektorhersteller Savosolar baut im baden-württembergischen Ettenheim eine Solarthermieanlage mit einer Leistung von 1,2 Megawatt. Auf einer Fläche von 1700 Quadratmetern soll ein Solarkollektorfeld entstehen. Zusätzlich wird auch ein 200 Kubikmeter fassender Wärmespeicher gebaut. Das Projekt hat einen Gesamtwert von 800.000 Euro. Die Einzelheiten werden nun zwischen Savosolar und dem Unternehmen Fernwärme Ettenheim geklärt.

Die neue Anlage soll nun Kosten und Emissionen sparen, da die Sonnenwärme Holzhackschnitzel und Öl ersetzen wird und so das bereits bestehende Fernwärmenetz verbessert.

Die Anlage soll bereits im vierten Quartal 2019 in Betrieb gehen. Die endgültige Übergabe findet dann aber erst Anfang 2020 statt.

"Das Ettenheim-Projekt markiert einen weiteren Meilenstein unserer Internationalisierungsstrategie", sagt Savosolar-CEO Jari Varjotie. "Die berühmte deutsche Energiewende braucht die Wärmewende für eine 100 Prozent gesunde Wärmeversorgung. Solarthermie mit Flachkollektoren im Megawatt-Maßstab wird ein wesentlicher und preiswerter Teil der Lösung sein. Savosolar wird diese Solarthermieanlage für viele weitere Fernwärmenetzbetreiber in Deutschland zu einer Blaupause machen, um auch ihre Energieversorgung schnell, günstig und absolut zuverlässig zu solarisieren."

Savosolar wurde 2009 im ostfinnischen Mikkeli gegründet. 2018 hatte das Unternehmen einen Umsatz von 5,4 Millionen Euro und es beschäftigt 37 Mitarbeiter. Savosolar hat bereits in Finnland, Dänemark und Frankreich Sonnenkollektoren gebaut.

Stadt + Werk

Zurück