Teilnehmer

Die finnischen Teilnehmer am Smart Building-Programm

 Welche Programmteilnehmer möchten Sie näher kennenlernen? Bei Interesse kontaktieren Sie bitte einfach Oliver Boldt oder Marika Martikainen!


FIMX

Mit dem FIMX System stellen Gebäudeeigentümer sicher, dass ihre Gebäude den Bewohnern bzw. Nutzern die versprochene Qualität von Dienstleistungen rund um das Gebäude bieten, wie z. B. Instandhaltung. Es lassen sich sowohl alle Dienstleister flexibel managen als auch deren Dienstleistungsqualität zu jedem Zeitpunkt nachverfolgen.

Das FIMX System ist bereits bei 20.000 Gebäuden aktiv im Einsatz. Es gibt vielen Gebäudeeigentümern zum ersten Mal die Möglichkeit sicherzustellen, dass die Bewohner mit den Gebäudedienstleistungen zufrieden sind.

FIMX sucht in Deutschland nach Eigentümern von (mittel-)großen Wohngebäuden, die an einer möglichen Nutzung des Systems interessiert sind.


Helsinki Business Hub

Helsinki Business Hub identifiziert zusammen mit Unternehmen aus Deutschland und anderen Ländern Geschäftsmöglichkeiten im Grossraum Helsinki im Bereich Smart City. Insbesondere beim Thema Smart Building werden die Unternehmen dabei unterstützt, neue Partner in Helsinki zu finden.

Dabei kann es sich um finnische Partner für neue innovative Lösungen, digitale Werkzeuge, Entwicklungskooperationen und/oder Pilotplattformen handeln.

Helsinki Business Hub sucht nach deutschen Wohnungsbaugesellschaften und Bauunternehmen, die am Angebot des Smart City Ecosystems von Helsinki interessiert sind.

Homepage


Helvar

Helvar verbessert mit seinen Lichtsteuerungslösungen das Wohlbefinden von Menschen in Räumen. Helvar ist ein fast 100-jähriges Familienunternehmen mit mehr als 1500 Referenzinstallationen in über 50 Ländern. Dazu gehören die weltgrößte DALI Installation in Abu Dhabi, der Kölner Dom sowie zahllose Bürogebäude, Universitäten, Hotels, Krankenhäuser und Museen.

Die Lichtsteuerung und -intelligenz von Helvar sorgen für das richtige Licht, für die richtigen Aktivitäten zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Die Lösungen bestehend aus Hardware, Software und digitalen Dienstleistungen sind für kommerzielle Anwendungen gedacht; sie sparen Energie und erhöhen den Komfort für Menschen.

Helvar sucht nach etablierten Systemintegratoren und Vertriebspartnern aus der Gebäude- und Bauindustrie, die gemeinsam in Deutschland wachsen wollen.

Homepage DE

Homepage EN


Lipsanen Digital Services

Mit Lipsanen Digital Services bekommen Gebäudeplaner ein Werkzeug, um die künftigen Gebäudenutzer aktiv und einfach in die Planung miteinzubinden. Die Gebäudenutzer können Feedback zu Planungsvorschlägen und Änderungswünsche direkt in das 3D-Modells des Gebäudes eingeben.

Lipsanen ist ein mittelständiges finnisches Familienunternehmen, das 1950 gegründet wurde. Das Unternehmen setzt BIM bereits seit 2003 selbst ein und bietet nun die auf Virtual Reality basierenden Digital Services an, die bereits in ersten Projekten zur Anwendung gekommen sind.

Lipsanen sucht in Deutschland nach ersten Bauherren und Planern, die die Digital Services von Lipsanen in Anspruch nehmen möchten, sowie nach potentiellen lokalen Kooperationspartnern.

Homepage


Mercantus

Mit Mercantus TimeWorks lassen sich Besprechungsräume in Bürogebäuden effizient und komfortabel reservieren. Das System kann sowohl in einzelnen Büros als auch bei mehreren Gebäude Anwendung finden und hat sich bereits seit Jahren im praktischen Betrieb bewährt.

TimeWorks lässt sich von der Funktionalität und dem Design an die individuellen Bedürfnisse des Kunden anpassen und ist mit MS Outlook integriert. Mit TimeWorks werden Besprechungen smart und noch professioneller.

In Deutschland sucht Mercantus nach einem Vertriebspartner für TimeWorks sowie nach Facility Management Unternehmen als potentielle Nutzer des Systems.

Homepage


Pilaster

Die Pilaster Gebäudetechnik revolutioniert die Modernisierung von bestehenden Gebäuden und beinhaltet eine Sanierung von Rohren, der Belüftungsanlage, der Heizung und/oder Stromversorgung. Das modulare System ist insbesondere für Mehrfamilienhäuser und Bürogebäude geeignet. Es kann auch beim Neubau und bei Einfamilienhäusern eingesetzt werden.

Die Nutzen der Pilaster Gebäudetechnik sind Energieeinsparungen, ein ausgezeichnetes Innenraumklima und ein funktionierendes Rohrsystem sowie letztendlich zufriedene Bewohner.

Pilaster sucht nach Vertriebspartnern und ersten Bauprojekten in Deutschland.

Homepage


Tietoa & Neopoint

Tietoa hat mit BIM bereits 2000 begonnen und sich seitdem zum führenden BIM Beratungsunternehmen in Finnland entwickelt. Tietoa berät seine Kunden zum Thema BIM, koordiniert für sie BIM Aktivitäten und schult sie in BIM.

Darüberhinaus hilft Tietoa zusammen mit dem Unternehmen Neopoint Bauplanern bei Renovierungsprojekten. Dabei wird zunächst das zu renovierende Gebäude mithilfe von Laserscanning vermessen und danach ein Model von Basisdaten der Baustelle als BIM Input erstellt.

In Deutschland möchten Tietoa/Neopoint ihre BIM Kompetenz vornehmlich BIM Beratungsunternehmen vor Ort zur Verfügung stellen, sowie bei Bedarf auch anderen Unternehmen, die BIM bei der Planung von Bauprojekten anwenden.

Homepage


Trenox

Trenox bietet Softwarelösungen für die Baustelle an, mit denen sich die gesamte Baustellenlogistik sowie Baukräne managen lassen. Trenox verfolgt dabei das Ziel, sowohl die Sicherheit als auch die Effizienz auf der Baustelle zu erhöhen.

Bei der Entwicklung der Softwarelösungen greift Trenox auf eigene Baustellenerfahrung zu, da das Unternehmen auch eigene Kranführer und andere Spezialisten an Bauunternehmen vermittelt.

In Deutschland sucht Trenox nach Bauunternehmen sowie Vermietern von Kränen, die an den angebotenen Softwarelösungen interessiert sind. Trenox wird unter anderem in 2020 auf der digitalBAU in Köln vom 11. bis 13. Februar ausstellen.

Homepage