Loparex übernimmt Infiana

Das finnische Unternehmen Loparex hat den deutschen Kunststofffolienhersteller Infiana übernommen. Hintergrund des Kaufs ist die Übernahme beider Unternehmen durch den britischen Private-Equity-Investor Pamplona Capital Management. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Infiana-CEO Peter Wahsner erklärte: "Die Unternehmen ergänzen einander hervorragend in ihren Portfolios und ihrer geografischen Reichweite. Gemeinsam werden wir ein wahrhaft globales Unternehmen mit einem kompletten Angebot für den Bedarf des Marktes und der Kunden aufbauen." Auch der Chef von Loparex Simon Medley betont die Wachstumschancen, die sich aus der Fusion ergeben.

Infiana wurde 1854 gegründet und gehörte zeitweise zum Huhtamäki-Konzern. Der Hauptsitz liegt im bayrischen Forchheim. Es werden rund 850 Mitarbeiter beschäftigt. 2017 lag der Umsatz bei 202 Millionen Euro.

Loparex wurde 1906 im südfinnischen Lohja gegründet und hat seinen Hauptsitz heute im niederländischen Apeldoorn. Der Umsatz beträgt rund 400 Millionen Euro. Es werden weltweit rund 1500 Mitarbeiter beschäftigt.

Plasticker

Zurück