Internationale Wettbewerbsfähigkeit: Deutschland 7., Finnland 11.

Im diesjährigen Wettbewerbsfähigkeitsvergeich des World Economic Forum (WEF) wurden 141 Länder verglichen. Finnland belegt dabei Rang 11 und Deutschland Rang 7. Finnland blieb auf dem gleichen Platz wie im Vorjahr. Deutschland, der Wirtschaftsmotor Europas, fiel dagegen um vier Plätze. An der Spitze stehen: Singapur, die USA, Hongkong, die Niederlande und die Schweiz.

Ein der Stärken Finnlands ist die Stabilität der Institutionen, was auch Sicherheit, Unabhängigkeit der Gerichte, Pressefreiheit und die Effizienz des öffentlichen Sektors beinhaltet. Weitere Stärken Finnlands sind Können, Finanzordnung und Unternehmensdynamik.

Deutschlands Stärken sind die Stabilität der Institutionen und der Makroökonomie, das Gesundheitssystem und das Innovationspotential.

Das World Economic Forum vergleicht in längeren Zeitabschnitten die Wettbewerbsfähigkeit auf Struktur und Wachstum. Es wurden insgesamt vier Gebiete verglichen: Betriebsumfeld, Humankapital, Markt und Inovationsumgebung. Diese wurden dann noch einmal in zwölf Unterkategorien aufgeteilt, welche dann noch einmal in 103 Parameter gegliedert wurden. 

Weforum

Zurück